A1: Kombinatorische Bedeutungsvariation an der Semantik/Pragmatik-Schnittstelle

Das Projekt untersucht kombinatorische Anpassungsmechanismen an der Semantik/Pragmatik-Schnittstelle. Ziel ist die empirische wie theoretische Aufhellung der linguistischen Grauzone zwischen semantischer Unterbestimmtheit und Uminterpretation. Die empirische Fundierung der theoretisch-linguistischen Analysen nutzt psycholinguistische und korpuslinguistische Methoden. Im Zentrum der Untersuchungen steht der Auf- und Ausbau coverter Ereignisstrukturen mittels Modifikatoren.

 

 

 

Projektleitung:

Prof. Dr. Claudia Maienborn

Deutsches Seminar
Universität Tübingen
Wilhelmstraße 50 / R. 417
72074 Tübingen

Telefon: 07071 29-78445
claudia.maienborn[at]uni-tuebingen.de

Mitarbeiterinnen:

Frauke Buscher (M.A.)Johanna Herdtfelder (M.A.)

SFB 833
Universität Tübingen
Nauklerstraße 35 / R. 208
72074 Tübingen

Telefon: 07071 29-77160
frauke.buscher[at]uni-tuebingen.de

SFB 833
Universität Tübingen
Nauklerstraße 35 / R. 208
72074 Tübingen

Telefon: 07071 29-77160
johanna.herdtfelder[at]uni-tuebingen.de

Anna Prysłopska (M.A.)

SFB 833
Universität Tübingen
Nauklerstraße 35 / R. 208
72074 Tübingen

 

Telefon: 07071 29-77160
anna.pryslopska[at]uni-tuebingen.de

 

Beratend:

Dr. Sebastian BückingJulia Lukassek

Deutsches Seminar
Universität Tübingen
Wilhelmstraße 50 / R. 444
72074 Tübingen

Telefon: 07071 29-75325
sebastian.buecking[at]uni-tuebingen.de

Deutsches Seminar
Universität Tübingen
Wilhelmstraße 50 / R. 447
72074 Tübingen

Telefon: 07071 29-74278
julia.lukassek[at]uni-tuebingen.de

Hilfskräfte:

Philipp Hertling, Linda von Sobbe, Lisa Weiss

 

Ehemalige Mitarbeiterinnen:

Prof. Dr. Britta Stolterfoht, Helga Gese, Simone Regazzoni